marcostoehr
1993 Honda CBR900RR SC28 Fireblade Bild 4

Seltene Honda Fireblade SC28

Eine seltene Honda Fireblade der Baureihe SC28 klingt erst mal komisch. Es wurden viele davon gebaut und es sind auch noch immer viele davon auf dem Gebrauchtmotorradmarkt verfügbar. Aber eine Maschine in dieser Aufmachung habe ich kein zweites Mal im Netz gefunden. Doch der Reihe nach.

Die Vorgeschichte

Als ich vor etlichen Jahren so aus Langeweile den Motorradmarkt durchforstete und dabei einen recht kleinen Radius um meinen Wohnort zog, stolperte ich über eine Honda CBR900RR Fireblade der Baureihe SC28, in die ich mich aufgrund ihrer Farbgebung sofort verliebte. Laut Anzeige war es ein 1993er Modell und somit noch die Ur-Fireblade mit den runden Doppelscheinwerfern.

1993 Honda CBR900RR SC28 Fireblade Bild 8
Honda Fireblade in der Sonne

Das Angebot erschien mir recht günstig und auch eine Suche im weiteren Umkreis bestätigte dies. Natürlich nicht günstig genug für meinen Geldbeutel. Und so schickte ich einen Link zum Angebot an meinen Vetter. Auch ihm gefiel die Farbkombi.

Irgendwann klingelte das Telefon und mein Vetter wollte wissen, ob ich mit ihm zum Verkäufer im Nachbarort fahren wolle. Meine Frage, ob er sich die Honda mal anschauen möchte, verneinte er. Seine trockene Aussage: “Ich war da schon, die ist gekauft, es geht nur noch um die Abholung.” Er holte mich ab und wir fuhren zum Standort der Fireblade, die schön abgedeckt in einer Halle stand.

Die Umbauten

Der Verkäufer erzählte mir alle Informationen, die ihm zur Maschine einfielen. Dazu gehörten beispielsweise die offensichtlichen Veränderungen. So gab es natürlich einen anderen Endschalldämpfer und das Originalteil noch dazu. Außerdem waren an der SC28 wohl die Lenkerstummel des Nachfolgers SC 33 verbaut, die einen günstigeren Winkel haben sollten. Die Lenkergriffe der SC28 sind wohl dafür bekannt, auch nach kürzeren Strecken für Schmerzen in den Handgelenken zu sorgen. Die originalen Lenker waren aber ebenfalls in einem Karton dabei. Ebenso wie weitere Spiegel. Die sollten zwar original sein, aber gerne brechen. Ebenfalls offensichtlich war das LED-Rücklicht, das originale rote Pendant war leider nicht mehr vorhanden. Genauso wenig wie die originalen Blinker. Vorne gab es nun an der Verkleidung anliegende, hinten Miniblinker.

1993 Honda CBR900RR SC28 Fireblade Bild 7
Modifiziertes Cockpit der Honda Fireblade

Schaute man rechts am Bike nach unten, erblickte man ein Ölthermometer, dass so wohl auch nicht serienmäßig war. Dann fiel ein Fahrradtacho über dem normalen Tachometer auf. Die Erklärung war vielfältig. Einerseits sei der Tacho getauscht worden, da sich dort vorher ein Meilentacho befand, da diese CBR900RR ein japanisches Modell sei. Andererseits sei der Standardtacho während der Fahrt kaum abzulesen, der beleuchtete Fahrradtacho schon. Als letzte Veränderungen nannte der Verkäufer dann noch den polierten Rahmen und die polierten Felgen.

All diese Umbauten waren meinem Bekannten egal, ihm gefiel die Maschine einfach. Zur Lackierung hatte der Verkäufer dann auch noch eine interessante Information: es handelte sich seiner Info nach um eine  japanische Version der Fireblade, die es hier so offiziell nicht gab und von der es in Deutschland neben dieser hier nur eine weitere Fireblade in dieser Farbkombination geben soll. Da wir keine Ahnung hatten, waren wir natürlich entsprechend beeindruckt.

Fireblade im Fahrbetrieb

Der Verkäufer startete die Maschine, die nicht auf Anhieb rund laufen wollte. Sie hatte sich wohl verschluckt. Doch irgendwann hatte sich der mit Vergasern bestückte Vierzylinder dann doch noch durchgerungen einen runden Lauf hinzubekommen. Und so rollten wir davon. Mein Vetter war begeistert, die Fireblade ging wie Sau und das in jeder Lebenslage. Die in der offenen Version anliegenden 128 Pferde sorgten für ordentlichen Vorschau in fast jedem Drehzahlbereich.

1993 Honda CBR900RR SC28 Fireblade Bild 1
Honda Fireblade mit poliertem Rahmen

Einige Fahrten konnte mein Vetter noch unternehmen, doch dann wurde es in der Eifel zu kalt. Statt zu fahren schauten wir nach originalen Teilen, da mein Vetter den Originalzustand wiederherstellen wollte.

Die Recherche

Und ich versuchte mich in Sachen Recherche, denn ich hätte zu gerne gewusst, ob die Geschichte mit der japanischen Version stimmt. Also begab ich mich auf die Suche nach einem zweiten Motorrad in dieser Optik. Doch leider ohne Erfolg. Hierzulande gab es nur zwei Farben, die mit denen dieser Maschine nicht übereinstimmten. Und auch die weltweite Bildersuche bei einer großen Suchmaschine förderte keine zweite SC28 dieser Art zu Tage. Interessant war allerdings, dass diese Art des Dekors mit den zwei großen nebeneinander stehenden Rs erst bei der SC33 aus den Jahren 1998 und 1999 zum Einsatz kam, dann aber auch nicht in diesen Farben.

Leider schien es auf der japanischen bzw. globalen Seite von Honda auch keine bebilderte Historie zu geben, was natürlich sehr hilfreich gewesen wäre. DIE Fireblade-Internetseite schlechthin umfasst meines Wissens nach auch nur die europäischen Modelle, zumindest wurde ich auch dort nicht fündig.

Mittlerweile hat mein Vetter die Maschine wieder verkauft. Es wäre trotzdem schön, wenn einer der Leser hierzu Informationen hat, die er hier in die Kommentare schreiben könnte. In der nachfolgenden Galerie gibt es noch ein paar Bilder der schönen Honda Fireblade:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.